„¡No pasarán!“ ?

Sie werden nicht durchkommen! Nein, keine Angst. Es wird nicht wieder ein 5000-Worte-Elaborat, diesmal über den spanischen Bürgerkrieg, mit anschließendem CxU-Bashing. Es sind nur noch 2263 Worte, …

Quelle: „¡No pasarán!“ ?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Am 8. Tag oder die Sache mit dem Hirn

Alles nur Satire

Der Chef saß schon sehr früh an seinem riesengroßen, schweren Schreibtisch aus Eiche, der von Papieren und Ordnern völlig überladen, sich schon zu biegen begann.

Der neue Mitarbeiter, der den Raum betrat, rückte seine Krawatte zurecht und strich sich nochmal über den feinen Zwirn. Er wusste, der Alte duldete keine Schlampereien und legte Wert auf eine gepflegte Erscheinung.

Seine Sorgenfalten vertieften sich noch ein wenig mehr, denn er stellte mit einem Blick fest, das der Chef schlechte Laune hatte, sein weißes Haar war ungekämmt und auch der sonst immer so gepflegte Vollbart erschien ihm trotz dieser frühen Stunde nachlässig gebürstet. Sogar der Hemdkragen war geöffnet.

„Dicke Luft, ich hätte doch drüben, bei denen mit den vielen Jungfrauen bleiben sollen,“ zuckte es durch seine Gedanken, „aber die hatten zum Schluss ja auch nur noch ‚rum gezickt. Na ja, es wird ja hier ganz gut bezahlt und das Essen in der Kantine…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.148 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Sparkassen – Schleift der neoliberale deutsche Staat die „Bank für den Bürger“?

Alles nur Satire

Die Mediathek des ZDF ist für mich nicht ganz unwichtig. So fand ich den Beitrag von ZDF-zoom. Link (der hoffentlich funktioniert) Sparkassen-in-der-Krise

Ein guter, weil wichtiger Beitrag der ZDF-zoom-Redaktion, der da am 10.02.2016, natürlich erst um 22:45 Uhr ausgestrahlt wurde.

Selbstverständlich zu nachtschlafender Zeit, um die Bürger der Republik nicht allzu sehr mit unangenehmen Begleiterscheinungen der real existierenden „marktkonformen Demokratie“ neoliberalen Zuschnitts zu belasten.

Die Doku ging mir persönlich aber nicht weit genug, was ich nicht den beteiligten Journalisten ankreiden kann, denn wirkliche „Systemkritik“ wird von einem „öffentlich-rechtlichen“ Fernsehsender, der dazu mit parteibuchtragenden „Verantwortlichen“ durchsetzt ist und von aktiven Politikern in allen möglichen Gremien und Räten unterwandert wurde, nicht goutiert.

Als bekennender „Gutmensch“, „weltfremder Spinner“ und „linker Weltverbesserer“ war das Thema „Wasser auf meinen ’systemkritischen‘ Mühlen“.

So erfuhr ich grundsätzliches über den gesetzlich manifestierten Auftrag der deutschen Sparkassen:

Sie haben die

  • Versorgung der Bevölkerung mit Bankdienstleistungen herzustellen,
  • günstige Kredite bereitzustellen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.934 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Systemrelevante Bürger –> „Marktkonforme“ Demokratie

Alles nur Satire

Von der Demokratie über die marktkonforme Demokratie zur marktkonformen Gesellschaft.

Gedanken über Wähler, Parteienvertreter, neoliberale Politik und Märkte

Demokratie (griech.: Die Regierungsform bei der eine gewählte Volksvertetung fir politische Macht ausübt. Auch: Volksherrschaft, gleich: Herrschaft des Volkes durch gewählte Vertreter in einem staatlichen Gemeinwesen, anstelle von Despoten, Alleinherrschern)

Souverän Unter einem Souverän (von lateinischsuperanus ‚über allem stehend‘) versteht man den Inhaber der Staatsgewalt; in republikanischenVerfassungsstaaten ist dies regelmäßig das Staatsvolk, in absolutenMonarchien der Monarch, häufig also ein König oder Fürst. Zitat: Wikipedia

Neoliberalismus (aus Wikipedia: ist die Bezeichnung einer breiten und heterogenen theoretischen Strömung, zu der die Freiburger Schule (Ordoliberalismus) und die Chicagoer Schule, aber auch Vertreter der Österreichischen Schule wie Friedrich von Hayek gerechnet werden, obwohl die Abgrenzung der einzelnen Schulen und die Zuordnung einzelner Personen strittig ist. Neben der wirtschaftsgeschichtlichen Bedeutung gibt es neuere Begriffsverwendungen von Neoliberalismus als…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.877 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Was für ein Idiot!

die Schrottpresse

Der Quotentürke des Dorfes, Halal-Blumenhändler und immer ein Bier in der Kühlung, hat eine klare Meinung. Leider auch ein paar Verwandte in der Nähe von Konya und obwohl da gar kein Putsch ist, könnten wir in naher Zukunft um ein paar Bewohner reicher sein. Mir soll es recht sein – wenn sie genau so eine legendäre Lahmacun zubereiten können wie seine Großmutter, wäre es eine weitere Bereicherung der Nachbarschaft.

Ursprünglichen Post anzeigen 518 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

US Government Declaring All Out War on Tiny House Living

…was to be expected!

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten – Für solche, die sich an die Regeln des Kapitalismus und damit natürlich der Verwurstung von allem und jedem halten.

Small is beautiful ist ja grad das Gegenteil, deswegen muss es weg; es stinkt den „unbegrenzt“-Ideologen.

Copyright etc:

http://www.wakingtimes.com/2016/04/05/us-government-declaring-all-out-war-on-tiny-house-living/

Culture of Awareness

Tiny house on Wheels-BannedBy Isaac DavisWaking Times

Freedom in the United States today is a moving target, and when the government catches wind of an innovation that makes life easier and more affordable for ordinary people, it always steps in to take control. Take, for example, the growing effort to outlaw offgrid living in the U.S., as well as moves by local governments around the country to criminalize private rainwater collection.

Now, the federal government is making a major move against the tiny house movement, seeking to give the U.S. Department of Housing and Urban Development (HUD) authority to require tiny houses to conform to the standards of recreational vehicles (RV’s), of which one of the rules is that the vehicles may not be used or marketed for permanent living. HUD is seeking to regulate tiny house living out of existence or to turn it into a regulated industry by requiring that…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.415 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Königsbild im Parlamentssaal

…oder Persona non grata?

König Felipe VI – die unerwünschte Person

Daraus: >>…Stadträtin von Alicante Marisol Moreno, die den früheren König Juan Carlos I als “Hurensohn” beschimpft hatte und behauptete die Königsfamilie bestehe aus “Faulenzern, Betrügern, Besoffenen und Mördern”.<<

Ist das nun verbotene Schmährede – und wäre es das auch, wenn sie hinzufügte “und anderen” ?

Ich bin sicher, dass ich Angehörige sogenannter Königshäuser auf meinem bescheidenen Grundstück weder sehen will noch willkommen hieße.

Vielleicht werde ich eine Liste unerwünschter Personen aufstellen; on second thought: zu viel Arbeit und extrem geringer Nutzen. Zum Glück kommen die auch ohne Liste nicht!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen